Telegonos Verlag

Verlag für hintergründige Literatur



ÜBER UNS

Wir - das sind Nathalie C. Kutscher und Alexandra Balzer - haben die Verlagsleitung zum 01.01.2024 von Heinz Rochholl übernommen. Er hat den Verlag 2014 mit der Vision gegründet, gute Bücher in die Welt zu bringen. Auch solche, die bei großen Publikumsverlagen vielleicht keine Chance hätten. Wir geben Erstlingsautoren genauso gerne ein Chance wie vielfach veröffentlichen Profis. Wichtig sind uns Bücher mit Seele, die einen Eindruck hinterlassen.

Unser Team
Nathalie C. Kutscher ist ein echtes Ruhrpottkind, welches im Februar 1973 das Licht der Welt erblickte. Geschichten und Gedichte schreibt sie, seit sie schreiben kann, doch den Mut, an einen Verlag heranzutreten, hatte sie erst 2010. Es war eine Novelle über Wölfe, die auch direkt veröffentlicht wurde. Ihr Debütroman, der in Island spielt, wo die Autorin drei Jahre lebte, folgte kurze Zeit später. Seither kann die Autorin auf etliche Veröffentlichungen in verschiedenen Genres zurückblicken.
Im Jahr 2015 machte sie sich als Lektorin selbstständig, nachdem sie aus gesundheitlichen Gründen ihren Beruf in der Krankenpflege nicht mehr ausüben konnte. 2017 wurde sie stellvertretende Verlagsleiterin, seit 2024 hat sie die Leitung übernommen.
Derzeit lebt die Autorin in Mecklenburg-Vorpommern, wo sie sich um Katzen, Haus und Garten kümmert.
Nathalie C. Kutscher schreibt außerdem als 
Ava Pink.
Titel im Verlag:
Ausgerechnet Anchorage      Ylva   Kwa Zulu   Oklahoma Hearts   Oklahoma Hearts 2   
Oklahoma Hearts: Next Generation      Oklahoma Hearts: New Life    Die Frau des Zuckerhändlers 
Claire   Eden: Der Tod ist erst der Anfang    Manhattan Love Dreams   Katzen-Fratzen
Frieda und die Knusperfeen  Die Legenden der Verfluchten 1  Die Legenden der Verfluchten 2 Die Legenden der Verfluchten 3 Subjection  Diese eine Nacht
Website

Alexandra Balzer, Jahrgang ´76, schreibt vor allem unter dem Pseudonym Sandra Gernt Geschichten, in denen Charaktere und Gefühle im Vordergrund stehen. Auch wenn sie für das Setting häufig Fantasywelten wählt, sind episches Schlachtengetümmel bestenfalls Randerscheinungen - sofern überhaupt vorhanden.
Action und Spannung dürfen nicht fehlen, doch dafür braucht es kein sinnloses Blutvergießen.
Sie legt Wert auf emotionale Entwicklungen, niveauvolle Sprache und detailliert geschilderte Welten, in denen der Leser sich heimisch fühlen kann. (Homo-)Erotik sind für sie niemals Selbstzweck oder Seitenfüller, sondern gehört sinnvoll und sinnlich in das Geschehen eingebunden. Seit 2024 hat sie die stellvertretende Verlagsleitung übernommen.
Titel im Verlag: Shayna   Sehnsucht in D-Moll Frühlingsküsse in Riverglenn Field
Facebook-Seite
Website


Autorenteam

Màili Cavanagh  (Pseudonym) ist eine deutsche Autorin, die bevorzugt homoerotische Romane schreibt.
2015 erschien ihr Debütroman "Rough Ride - Rauer Ritt ins Glück". Im Oktober 2015 folgte "This pain in his heart". Anfang 2017 erschien ihr drittes Buch: "Rodeo Lover". Mit dem historischen Roman "Wenn Liebe eine Sünde ist" entführt sie ihre Leser in das Irland des Jahres 1848. Zusammen mit Svea Lundberg veröffentlichte sie 2019 den Thriller "Unter weiten Adlerschwingen". Ihr neuestes Werk "Shukono" nimmt die Leser mit in das Reich der Fantasy.
Die Autorin ist verheiratet, hat ein Kind und lebt mit ihrer Familie in der Lüneburger Heide.

Website

Titel im Verlag:  Das Erbe der Winslows

 

Sunny Claire lebt an Mecklenburg-Vorpommerns Küste und lernte schon früh, Träume zum Fliegen zu bringen. Mit zum Teil humorvollen Storys im Gepäck reist die Romantikerin mit ihren abenteuerlustigen Helden zu Lesungen. Auf den Schienen des Landes entstehen ihre Gedichte, Kinderbücher und Reisegeschichten.
2018 beendete sie ihr Studium an Hamburgs Autorenschule und wurde Mitglied im Verband Deutscher Schriftsteller. Im gleichen Jahr veröffentlichte sie erste Aquarelle in einer Weihnachtsanthologie.
Inzwischen illustriert sie auch Kinderbücher und arbeitet an einem Roman. Sie freut sich auf neue Kunststudien, liebt die Insel Rügen, töpfert, musiziert, malt Landschaftsbilder und gibt ehrenamtliche Kurse für Kinder.
Facebook-Seite
Titel im Verlag: PS: Morgen am Meer


Reimer Boy Eilers verlebte seine Kindheit in den fünfziger und sechziger Jahren auf Helgoland mit einem Onkel als Haifischer und einem Großvater als Leuchtturmwärter. In der Familie wurde er Boy gerufen, eine Reminiszenz an englische Kolonialtage. Er studierte Wirtschaftswissenschaften und arbeitete an der Universität, bevor der sich der Literatur zuwandte.

Unter anderem Auszeichnung beim »Hungertuch«-Wettbewerb um das beste literarische Debüt auf der Buchmesse 1984 in Frankfurt am Main. Förderpreis Literatur 1985 der Stadt Hamburg. Auszeichnung auf dem GangART Festival für originäre Musik und Literatur 1991 in Krefeld. Förderpreis Literatur 1991 der Stadt Hamburg. Reisestipendium für die Teilnahme am Internationalen Poesiefestival 1998 in Struga, Mazedonien. Literaturstipendium des Landes Schleswig-Holstein 1998 im Bamberger Haus in Rendsburg. Reisestipendium des Auswärtigen Amtes für eine Recherchereise zum Romanprojekt „Magellan" und 2004 nach Patagonien, Argentinien und Chile-
Seine Schwerpunkte sind Reiseliteratur zu Bosnien, Patagonien und Feuerland, Sansibar und das ostafrikanische Festland, Segeln und Inseln, Lyrik - besonders in Verbindung mit beschrifteten Objekten - und der Roman. Reportagen und Essays in verschiedenen Zeitschriften und zahlreichen Anthologien.


Titel im Verlag: Nieren für St. Pauli    Ein starkes Stück     All die verwirrten Männer

Heinz Flischikowsk, 1962 in Duisburg geboren.
Letzten Wohnorte: Sylt, Hamburg-West, Aschaffenburg, Halle an der Saale, NRW Freier Journalist für Personen und Vereine, Lyriker und Kinderbuchautor. Mitglied der Gruppe 48.
https://de.wikipedia.org/wiki/Die_Gruppe_48 Seine Lyrik findet man unter anderem im Standardwerk der zeitgenössischen Dichtung in der Frankfurter Bibliothek sowie in der Bibliothek Deutschsprachiger Gedichte in München. Sein Lyrikband »Mut und Lust« wurde von der Direktorin und freie Dozentin Tatiana Polyglott ins Russische übersetzt. Ebenfalls erschienen in der Ukraine und Kirgisistan. April 2022: Für seine Arbeit und Erfolge in der Literatur Diplom und Auszeichnung des Verband der slawischen Schriftsteller der Ukraine. Neben der Verlagsarbeit schreibt und veröffentlicht Heinz Flischikowski Artikel für Künstler, Autoren und Vereine in lokalen Zeitschriften und Online-Magazine.

Titel im Verlag:   Am Ende bleibt die Hoffnung    Von Zeit zu Zeit    Nach all den Jahren    Mut & Lust

Kraft & Glaube     Angst & Hoffnung  


Anja Gust wurde 1968 in Rendsburg geboren. Sie liebt Pferde und Geschwindigkeiten. Als Kind wollte sie Jockey werden. Die Liebe zu den Pferden ist geblieben. Anja Gust lebt mit ihrer Familie in Norderstedt und in Flensburg, wo sie mit Blick auf das Kapitänsviertel ihre Kriminalromane schreibt.
2013 wurde sie von Aktion Mensch und dem LEA-Leseclub e.V. für ihr soziales Engagement im Bereich Literatur im Museum für Angewandte Kunst in Köln geehrt. Zu ihrer Geschichtensammlung in Leichter Sprache sind die Krimis um Sina Brodersen (»Monstratorem«, »Nur eine Petitesse«) und »So oder so ist es Mord« erschienen sowie der gesellschaftskritische Roman »Die Schwebfliege« (nominiert für den LovelyBooks Community Award 2023). Seit 2022 steht die Autorin im Telegonos Verlag unter Vertrag. Brandaktuell: Die Reihe um »Kaczmarek ermittelt: …«.
Seit vielen Jahren ist die Autorin in und um Norderstedt als Literaturveranstalterin und Ideengeberin aktiv, dazu gehört u.a. das Format der »Ladies Crime Night«, die »Drei Damen vom Thrill« oder die »Lange Nacht der Krimis«.
Anja Gust ist Mitglied in der Schriftsteller:innengewerkschaft »Verband deutscher Schriftsteller:innen (VS- Hamburg)«, im Krimi Kartell sowie bei den Mörderischen Schwestern.

Titel im Verlag: Die Schwebfliege    Kaczmarek ermittelt

Lovelybook

Birgit Gürtler wurde 1974 in Wiesbaden geboren. Nachdem sie zwanzig Jahre im Westerwald gelebt hat, ist ihre jetzige Heimat die Costa Blanca in Spanien.
Seit vier Jahren schreibt sie Kinderbücher und Romane.

Titel im Verlag: Die gestohlenen Kristalle Geysirenlands  



Dr. Bernd Hauck wurde 1954 in Alsfeld (Oberhessen) geboren. Nach Studium und Promotion an der Universität Kassel Tätigkeit als Lehrer für Deutsch und Gesellschaftslehre sowie als Didaktischer Leiter an Integrierten Gesamtschulen in Niedersachsen.
Autor von pädagogischen Fachbüchern („Lust und Last des Korrigierens. Einblicke in ein unbeachtetes Aufgabenfeld des Lehrerberufs"; BoD 2018) und literarischen Texten (Beiträge in verschiedenen Anthologien, zuletzt in „Spannung, Abenteuer & Liebe"; Telegonos-Verlag 2019).

Titel im Verlag: Eine verhängnisvolle Urlaubsbekanntschaft


Anita Jurow-Janßen, geb. in Varel/Niedersachsen, hat nach einer Ausbildung zur Rechtsanwaltsgehilfin und einem Jahr als Stenotypistin in verschiedenen Abteilungen eines Amtsgerichts gearbeitet.
Sie wurde 2015 in den Ruhestand entlassen. 2007 begann sie mit dem Schreiben und veröffentlichte einige Kurzgeschichten und Gedichte. Darauf folgten drei Romane, die sich mit sozialkritischen Themen auseinandersetzten. 2015 ist sie nach Oldenburg gezogen. Dort hat sie ihren ersten Psychothriller geschrieben. Seit November 2015 ist sie Mitglied im Leseforum Oldenburg. Unter
Gitte Jurssen schreibt sie ihre Dangast-Krimis.

Titel im Verlag: Das Maßband     Dangast 1     Dangast 3    Dangast 4

Anna Käselau schrieb und zeichnete bereits in den frühsten Kinderjahren Geschichten.
Auch wenn die Hamburgerin sich leidenschaftlich der Medizin und der Gesundheit widmet, so gehörte und gehört auch weiterhin das Schreiben stets zu ihrem Leben. Sie studierte Literarisches Schreiben, war Pressereferentin des Freien Deutschen Autorenverbandes und Vizevorsitzende des Landesverbandes Hamburg. Sie schrieb skurrile Kurzgeschichten, Kriminalromane, veröffentlichte zahlreiche Gedichte und Kurzgeschichten in Anthologien und Zeitschriften, arbeitete als Reporterin für einige Lokalzeitungen und half ehrenamtlich jungen Autoren durch Lektorieren und Deutschunterricht.
Die Idee zu der Paulinchen Nilpferd-Reihe bekam sie, als ihre erste Nichte eines Tages traurig war; um sie aufzuheitern schrieb und zeichnete Anna die erste Paulinchen Nilpferd-Geschichte, die nicht nur bei ihrer Nichte, sondern bei all deren Spielkameraden sehr gut ankam. Sie fragten nach weiteren Geschichten, und so entstand die Reihe, die nun auch ihre zweite Nichte, deren Freunde und hoffentlich noch viele Kinder begeistert.

Titel im Verlag: Paulinchen Nilpferd

Michael Kothe, Jahrgang 1953, Diplomkaufmann und Wirtschaftsjurist, jonglierte über 30 Jahre lang von Berufs wegen mit Worten auf Deutsch und Englisch. Davon und von seiner Kreativität leben heute seine Geschichten und Romane. Verantwortung gegenüber seinen Partnern nimmt er ernst. Früher waren das in nationalen und internationalen Rüstungsprogrammen Industrie, Ämter und Ministerien, nun sind es seine Leserinnen und Leser, die er einlädt, an seiner Fantasie teilzuhaben.
Seinen Ruhestand verbringt er mit seiner Frau teils bei München und teils in Galicien, dem grünen Norden Spaniens, wo er Inspiration sammelt. Neben seinen Romanen schreibt er Kurzgeschichten aus allerlei Genres und ein wenig Lyrik, die ihm bei Wettbewerben Preise und vordere Plätze bescheren und die er in seine eigenen Anthologien aufnimmt.
In über 2 Dutzend Verlagsbüchern wurden seine Erzählungen und Gedichte abgedruckt.

Titel im Verlag: Leberechts erster Mord Schweigegeld - Leberechts zweiter Mord

Lars Kressin geb.22.04.1970 in Buchholz i.d.N., aufgewachsen im kleinem Dorf Königsmoor, Nordheide in Niedersachsen. Schon als sechsjähriger Junge streifte er durch das Moor und die Wälder und Wiesen an dem Flüsschen Wümme. Sein Vater Peter Kressin brachte ihm vieles aus der Natur nahe, so kannte Lars Kressin schon im Kindesalter die Namen von den heimischen Vögeln, Tieren und Pflanzen. Besonders die Lüneburger Heide mit ihrer Landschaft und ihren Mooren begeisterten ihn. Mit einer einfachen Digitalkamera begann er 2015 mit der Naturfotografie, die sich zur einer Leidenschaft entwickelte. Ein Jahr später folgte die erste Spiegelreflexkamera. Lars Kressins Fotos werden nicht, wie heute oft üblich, nachträglich am Computer bearbeitet. Er besitzt eine seltene Gabe, außergewöhnliche Situationen und Momente spontan einzufangen. 2018 kam die Malerei hinzu. Auch dort entwickelte er seine ganz persönliche Art. Seine spezielle Technik ist die Integration seiner Fotos in surreale Acrylmalerei.

Titel im Verlag: Die fantastische Welt der Moore


Esther Novalis über sich selbst:
Geboren und aufgewachsen in Norddeutschland, zog es mich früh in die Welt hinaus.
Nach meinem Journalismus-Studium in Lausanne fand ich meine große Liebe in der Schweiz. Ich bin verheiratet, habe zwei Kinder und lebe in der Nähe von Ascona im schönen Tessin.
Als Reporterin ist Schreiben meine Profession, aber ein "richtiges Buch" hatte ich bisher noch nicht zustandegebracht. Das hat sich nun geändert.

Titel im Verlag: Liebesgeflüster  Mission Undercover Immaculati  Utopia  Genom

Facebook              Twitter

Herbert H.T. Osenger (Kürzel HerOs) – eine merkwürdige Mischung: Familienname aus Österreich, geboren 1958 im Rheinland, dort auch aufgewachsen und den größten Teil des Lebens verbracht; seit August 2018 wohnhaft im Land zwischen den Meeren. Vom gelernten Beruf her ein Zahlen- und Vernunftmensch; vom Herzen her jemand, der nie erwachsen wurde und immer schon Geschichten liebte und deshalb auch begann, Geschichten zu erfinden. Autor seit 2003; erste Veröffentlichungen bezeichnenderweise Fantasy für Kinder. Später folgten auch Romane für Erwachsene. Pläne für die Zukunft: jede Menge! Mal sehen, was sich davon verwirklichen lässt. HerOs denkt immer daran, dass der unsichtbare Strippenzieher im Hintergrund die Marionetten führt.

Titel im Verlag: Herr der Gestrandeten

Website


Jean P. sagt über sich selbst: «Ich schreibe, also bin ich.» Mein Motto, René Descartes entlehnt, weist mir seit vielen Jahren den Weg. Selten vergeht ein Tag, an dem ich nichts geschrieben habe. Ein anderer Wegweiser sind die Träume. Was wir nächtens erleben, kommt tief aus unserer Seele. Das ist mein Thema. Meine Geschichten handeln davon. Ich blicke meinen Heldinnen und Helden in die Seele. Was erleben sie wirklich? Was geht in ihren Köpfen und in ihrer Seele vor? Was passiert mit ihnen, wenn sie sich verlieben und verlieren, sich verirren und finden? Ich freue mich darüber, dass meine Geschichten Anklang finden, und wenn sich jemand bei dem einen oder anderen, was er liest, „ertappt fühlt», leide ich mit ihm - oder freue mich ganz besonders. Denn die Projektionen unseres Unbewussten sind etwas verbindend Menschliches. Und die allerschönste unter ihnen ist doch ohne Zweifel die Liebe. Das ist mein anderes Thema.

Titel im Verlag: Immaculati   Utopia   Genom  Mission Undercover  Katjuscha  Teresa  Undercover  Ist das wirklich wahr?  Die Akademie  Die schwarze Herrin  Die PaartherapiErinnerungen an Schloss B.  Die Rückkehr des Folterknechts  Hochzeit auf Schloss B.

Website 

Facebook

Instagram

Heidelinde Penndorf über sich selbst: Ich gehöre zur Generation 60 Plus, bin verheiratet, habe einen Sohn, eine Tochter und bisher drei Enkelkinder. Meine berufliche Laufbahn war abwechslungsreich und bildungsintensiv - von der Krankenschwester, zur Marketingkauffrau, zur kaufmännischen Internetassistentin, zur leitenden Position eines Kfz-Betriebs, zur Kreditberaterin einer Bank, dann hauptberuflich Sozial- und Gesundheitspolitik und Leitung einer ehrenamtliche Sozialberatung und last but not least folgten verschiedene Praktika in Kleinverlagen.
Dort erlernte ich die Grundregeln des Buchsatzes und des Buchlayouts und war einige Zeit als freie Mitarbeiterin eines kleinen Verlags tätig. Ich schreibe Rezensionen und setze ab und an noch für Autoren Bücher zum Druck.
Zuversicht und Kraft geben mir meine Familie und unser kleines Biotop. Dort schreibe ich in Gedichten und Gedankensplittern nieder, was mich bewegt, was ich fühle und denke. Nun habe ich Mut gefasst, sie in einem kleinen Buch zu veröffentlichen.

Titel im Verlag: Gedankenmelodie: Weggefährten   Herzgedanken

Valeska Réon wuchs in der Nähe von Bonn und in Renesse auf.
Nach einer Vielzahl von Jobs, unter anderem Friseurin, Visagistin, Model, Assistentin der Geschäftsleitung, Privatdetektivin, Lektorin und Übersetzerin, setzt sie sich heute in all ihren Projekten für die Einzigartigkeit eines jeden Menschen und ein Leben in der eigenen Authentizität ein.Sie lebt mit ihren zwei Hunden in Dortmund.

Titel im Verlag: Zuckermanagement

Cornelia von Schelling, promovierte Amerikanistin, arbeitete zunächst mehrere Jahre als wissenschaftliche Assistentin in der „Stiftung Wissenschaft und Politik", wechselte dann zum Journalismus. Sie war Redakteurin, veröffentlichte zahlreiche Sachbücher zu entwicklungs- und psychologischen Themen, schrieb Biografien und Kurzgeschichten, gab Anthologien heraus. Sie ist in Kolumbien und Brasilien aufgewachsen, verfasste Sachbücher und Aufsätze über Lateinamerika.
Von ihr und der Fotografin Ann-Christine Woehrl erschien die Biografie „Die Rebellentochter" (Droemer/Knaur), der Band „Die Frauen von Havanna" (Frederking und Thaler) und das Buch „Der Frieden trägt den Namen einer Frau - Kolumbien im Wandel" (Edition Lammerhuber) - die Lebensgeschichten von sechs FARC-Rebellinnen und deren Weg zurück ins normale Leben.
Cornelia von Schelling ist auch Mitherausgeberin und eine der Autorinnen der 2015 erschienenen Anthologie „Die Hoffnung im Gepäck - Begegnungen mit Geflüchteten" (Allitera). Eine zweite Auflage folgte 2016.

Titel im Verlag: Ziemlich beste Alte

Petra Schindler verließ 1988 mit ihrem ersten Ehemann und dem Jüngsten von zwei Kindern auf abenteuerliche Weise die Ex-DDR und verbrachte ein Jahr in Hessen bei Mutter und Schwester.
Anschließend ging sie nach München und arbeitete dort auf einer Aufnahmestation einer Psychiatrischen Klinik.
2003 zog sie mit ihrem zweiten Ehemann in dessen Heimat Ingolstadt, wo sie nun heute allein lebt.
Sie widmet sich heute nur noch ihrem Hobby, dem Schreiben von Erzählungen und Büchern und der Leitung ihrer gegründeten Selbsthilfegruppe „Trauerzirkel Ingolstadt".

Titel im Verlag: Der Tod ist nicht das Ende der Liebe

Hans-Jürgen Schulz aus Kleve (NRW), geboren 1950 in Bad Kreuznach, schreibt seit nunmehr 50 Jahren in verschiedenen Genres. Schreiben, Dichten, Denken, Philosophieren und gerne auch Prophezeien sind sein Lebensinhalt. Einzelpublikationen, Gedichte in Literatur- und Kulturzeitschriften, sowie Magazinen, Zeitungen, Wochenblättern, Anthologien etc. markieren seine literarische Laufbahn. Im Jahr 2000 erhält er einen Eintrag im Literaturlexikon von Rheinland-Pfalz und einzelne Gedichte finden sich auch im amerikanischen Pen'D Poetry.

Titel im Verlag: Glaube, Liebe, Hoffnung  Poeten ticken anders   Metamorphosen  Traum, Leben, Realität  Schneewittchens weiße Rose  Ich will Frieden  Liebesfunken


Jo Schuttwolf studierte Philosophie u. Pädagogik auf Lehramt. Später stieg er in die Werbebranche ein (tätig für GREY u. OGILVY in Düsseldorf, drehte Filme und textete u.a. für Dove und Warner Bros. Movie World. Einsätze als Werbesprecher und Lehraufträge in "Filmregie" und "Kreatives Schreiben" an verschiedenen Hochschulen folgten. Jo Schuttwolf lebt mit seiner Familie in der Nähe von Düsseldorf. 

Titel im Verlag: ION

Facebook
Instagram

Ruben Schwarz wurde 1955 in der Ruhrgebietsmetropole Essen, unweit des heutigen Weltkulturerbes Zeche Zollverein geboren. 60 Jahre lang ist er seiner Heimatstadt treu geblieben. Literatur war schon immer sein wichtigstes Steckenpferd, wobei er sich besonders für Thriller und Science-Fiction interessiert. In seinen Geschichten sind ihm nachvollziehbare Charaktere mit Tiefgang wichtig sind. Heute lebt Ruben Schwarz in Velbert-Langenberg, zwischen Ruhrpott und Bergischem Land.

Titel im Verlag:    Yesterday   Abgrund Mutterliebe Das Tor  Hannah und die Frage der Zeit  Hoogesand  Morgenwelt

Ursula Stingelin lebt in Basel.
Geboren 1947 in Luzern verbringt sie einen Teil ihrer Kindheit auf Madeira und in Wien.
Schulen in der deutschen und französischen Schweiz.
Ausbildung als Dekorationsgestalterin.
Schule für Gestaltung in Luzern und in Basel.
SAWI Ausbildungszentrum für Werbung und Information, Biel-Bienne.
Matura auf dem zweiten Bildungsweg.
Eigene Malschule für Kinder und Erwachsene.
Seit 1979 arbeitet Ursula Stingelin freischaffend als Malerin und Zeichnerin.
1986 und 1988 erhält sie ein Kunststipendium der Stadt Basel. Immer schon hat Ursula Stingelin Texte und Malerei verbunden.
Titel im Verlag: Bleischwer & Federleicht    Der Flügelschlag des Bläulings

Hilde Willes lebt in Hessens Werra-Meißner-Kreis, ist berufstätig als Sekretärin und Mutter von zwei Kindern. Schon immer gab es dieses Faible fürs Lesen. Und irgendwann fing sie selbst an zu schreiben. Alles, was uns umtreibt, Leben und Liebe, oft auch nur das, was davon übrigbleibt. Schicksale and more, das sind ihre Themen, mit einem Schuss Drama, mehreren Quäntchen Ironie und sehr viel Humor.

Titel im Verlag: Späte Entscheidungen  Wenn Mauern fallen  Let’s talk about 6  Irgendwo im Nirgendwo

Maria Zaffarana hat sizilianische Wurzeln. 1973 in Köln geboren und aufgewachsen, lebt sie mit ihrem Mann und ihren beiden Töchtern bis heute in der Rheinmetropole. Die Faszination am geschriebenen Wort bringt sie nach ihrem Germanistik- und Romanistik-Studium in Bonn zum Journalismus. Zehn Jahre lang ist sie als Promi-Redakteurin bei zwei Illustrierten tätig. 2009 macht sie sich als Freie Journalistin und Lektorin selbstständig. 2014 gründet sie zudem das Genießermagazin CarpeGusta.


Titel im Verlag: Mord verträgt kein Jenseits  Stirb im November Zum Teufel mit Kafka