telegonos - publishing
Wolfgang Görs über sich selbst:

Mein Name ist Wolfgang Görs, und ich wurde 1961 in Greifswald am Bodden geboren. Im Alter von ca. 12 Jahren entdeckte ich mein Talent für Reime, womit ich meine Freunde damals ganz schön genervt habe. Später fing ich an zu schreiben, um besagte Reime zu Papier zu bringen - behielt das aber für mich, denn es war mir damals noch irgendwie peinlich. Ich lebte in der damaligen DDR und aufgrund eines Ausreiseantrages hatte ich nicht die geringste Chance, das zu werden, was ich mir immer erträumte: Schriftsteller. So schrieb ich zwar eine ganze Menge an Kindergeschichten, Liedtexten und Gedichten - welche ich meinen Kollegen und Bekannten hin und wieder zu lesen gab - der breiteren Öffentlichkeit behielt ich meine Werke jedoch vor. Mit den Jahren verlor ich, durch private Umstände, leider alles was ich je geschrieben hatte. Erst 1995 fasste ich dann den Mut, erneut mit dem Schreiben zu beginnen und wollte so meinen Gefühlen, meinen Erlebnissen und Träumen wieder einen Raum geben. Mittlerweile bin ich 54 Jahre alt, führe eine langjährige Beziehung, bin Vater von 7 Kindern und Großvater von 4 Enkeln. Meine Familie und ich leben in Berlin.

direct contact
In seinem zweiten Lyrikband lässt der Autor seine Gedichte bunt durcheinanderpurzeln - wie aus einer Hand voller Würfel. Anders als in „Schöne und traurige Nuancen der Liebe" geht es in diesem Buch Querbeet ...
Aktuelles Projekt
"Smaragdauge"


Gedichte über die Liebe, wie ein Töpfer seine Vasen formt.... mal wild, mal sacht - aber stets mit viel Gefühl. Schöne, aber auch traurige Nuancen... eben alle Facetten, die das Leben birgt.
 
Smaragdauge
Sciencefiction-Roman

demnächst in diesem Theater...
Ein Krieg auf der Erde ist nichts außergewöhnliches - unter verfeindeten Spezies, aus uns unbekannten Welten, welche sich plötzlich auf Mutter Erde tummeln, aber schon. Wird die Menschheit darunter zu leiden haben oder schafft es das Volk von "Smaragdauge" - ein außerirdischer Commander und Freund von "Jan Harmsen" - alles glimpflich zu lösen? Zu allem Übel müssen auch noch Menschen befreit werden, welche vor vielen Jahren von der Erde verschwanden. Wird es unter deren Nachfahren noch Überlebende geben? Wer das erfahren möchte, braucht noch ein wenig Geduld....