telegonos - publishing
Die Autorin über sich selbst:

Geboren wurde ich im Jahr 1976 und aufgewachsen bin ich in Polen, in einem kleinen Ort namens Darlowo, der an der polnischen Ostsee zu finden ist.
Mit 20 bin ich dann nach Deutschland gezogen, wo ich auch seitdem lebe.
Ich bin glücklich verheiratet und habe zwei wunderbare Töchter, die mein Leben bereichern.
Mit dem Schreiben habe ich erst vor ca. vier Jahren angefangen. Außer dem Schreiben zähle ich noch Musik, Wandern und die Natur zu meinen großen Leidenschaften. Einen ebensolchen Stellenwert in meinem Leben hat meine Familie.
direct contact
Ohne Aussicht
Wenn die Tage ohne Aussicht sind,
wenn deine Hoffnung am Boden zerstört liegt,
wenn du siehst kein Licht mehr.
Dann ...
Was dann ...?
Nimm dir Zeit für dich,
denk zurück an schöne Zeiten,
lass die Sonne, die in deinem Herz versteckt ist, leuchten.
Höre auf dein Bauchgefühl,
lass deinen Verstand sich ausruhen.
Es gibt immer einen Ausweg.
Es gibt immer die Zeit für Hoffnung.
Komm mit! Lass uns tanzen, mit Worten tanzen. Lass dich durch Worte verzaubern. Schau, wie sie zusammenfinden, wie sie im Takt deines Herzens klopfen. Dann beginnt der Tanz der Worte. Wir gleiten durch einen großen Tanzpalast. Es ist eine kleine Reise voller Musik und Tanz, durch Worte erzeugt. Sei herzlich eingeladen!
Coverdesign: Azrael Ap Cwanderay
Mit ihrer Vergangenheit will Nati schon lange nichts mehr zu tun haben, sogar Gefühle verbietet sie sich, aus Angst an die Erinnerung. Ihr neues, erfolgreiches Leben gefällt ihr gut, bis sie sich entschließt, an einem Klassentreffen teilzunehmen. Am Strand trifft sie Maik und plötzlich kann sie ihre Gefühle nicht mehr kontrollieren.

Wie hat alles begonnen mit dem Schreiben? Eigentlich ein Zufall, um ehrlich zu sein! Ich hätte nie gedacht, dass ich irgendwann einmal diese Art von Texten schreiben würde. Es sind Gedichte, Botschaften, Traumreisen, wie immer man es nennen will. Die Frage, ob es ein Buch über meine Gedanken gäbe, belächelte ich. Erst als ich alle Texte gesammelt ausdruckte und in der Hand hielt, da wurde mir klar: ja, gibt es!
Mein Buch.

Malgorzata Rosenblatt
Malgorzata Rosenblatt
bei ihrer Lesung
am 15.12.2015