telegonos - publishing
Ich wurde am 14. Februar 1967 in der russischen Hauptstadt Moskau als einzige Tochter einer Deutschlehrerin und eines erfolgreichen Musikers geboren und aufgewachsen. Meine Eltern gaben sich viel Mühe, um mir eine der "gehobenen Klasse" angemessene Bildung zu ermöglichen, so besuchte ich Musik- und Ballettschule, lernte Fremdsprachen und reiste viel herum. Bereits mit 14 Jahren war mir klar, dass ich jedoch nur den einen Wunsch habe und zwar: schreiben. Ich schrieb Geschichten, Gedichte, Märchen etc, wurde jedoch von meinen Eltern in dieser Hinsicht kaum ernst genommen. Mit 16 war ich bereits als Kolumnistin für die Kinderseite bei der Zeitung "Neues Leben" ehrenamtlich tätig, habe jedoch aufgrund der kaum vorhandenen Pressefreiheit im damaligen Russland den Traum, Journalistin zu werden, aufgegeben. Kurz nach dem Abschluss meines Germanistikstudiums zog ich 1996 nach Österreich, nach Wien, wo ich bis heute lebe und arbeite.
Mein sehnlichster Wunsch, Schriftstellerin zu werden, ruhte viele Jahre in mir, hat mich jedoch nicht verlassen. Durch eine schwere Erkrankung wurde mir plötzlich klar, dass ich niemals ich selbst werden kann, ohne zu schreiben. Mir wurde klar, dass ich dieser inneren Sehnsucht nachgehen muss. Ich tat es, und erlebte ein Wunder. Heute bin ich eine glückliche Mutter von zwei erwachsenen Töchtern und freue mich über jeden Sonnenaufgang, den ich erleben darf.
Mit meinen Worten möchte ich denjenigen Mut machen, die an die heilende Kraft der Liebe glauben, doch immer wieder durch die einen oder anderen gesellschaftlichen Einflüsse an sich selbst zweifeln. Ich glaube fest daran, dass jeder von uns mehrere Gaben besitzt, und es liegt nur an uns, sie in die Welt hinauszutragen und als eine gute Botschaft zu überbringen.

direct contact
Dieser Gedichtband entstand, als mir klar wurde, dass unsere Gaben gleichzeitig auch eine Aufgabe mit sich bringen. Ich bin fest davon überzeugt, dass wir uns gegenseitig Zuwendung, Liebe und Verständnis schenken können und zwar jeder von uns auf seine individuelle Art und Weise.
Der Grundgedanke ist: keiner von uns ist allein. Jeder von uns kennt solche Gefühle wie Angst, Schmerz, Verzweiflung. Dagegen müssen wir keinesfalls ständig ankämpfen.
Ich möchte meine Leser auf einer literarischen Reise zum Nachdenken über sich selbst, aber auch über unser Miteinander-verbunden-sein begleiten. Sollte es mir gelungen sein, auch nur einer Menschenseele Licht, Hoffnung und Stärke in dunklen Stunden zu vermitteln, so will ich dafür dankbar sein und kann mich glücklich schätzen.
Meine Botschaft: nicht aufgeben! Nie aufgeben! Denn so wie es Krankheit gibt, gibt es auch Heilung. So wie es Rückschläge gibt, gibt es auch Aufschwung. Und so wie es Abschied gibt, gibt es auch ein Wiedersehen.
Liebe Leser, mögen diese Zeilen euch Freude und Zuversicht spenden !
Ihre Liliana Alexandrova

Buchcover unter Verwendung einer Fotografie von Oskar Schmidt, Wien